Länder und Völker


Die Länder Shants, deren kurze Beschreibung nun folgt, sind in geographischer Reihenfolge von Westen nach Osten gehend beschrieben:



Albion

Albion wurde von den Stämmen der Cessair gegründet, und führt seine Geschichte bis ins erste Zeitalter zurück. Regiert wurde es einst von einem Kaiser, der den Titel "Shantarch", Herrscher von Shant beanspruchte.

Nachdem Albion von Vylly-Ooney besiegt wurde, trat der letzte Kaiser ab. Eine wichtige Rolle spielen in der Gesellschaft von Albion heute die Ritterorden, denen die Verteidigung gegen äußere Feinde zufällt; sie gehen auf ein Cessair-Heer zurück, das in den Diensten der Luneath gegen die Geisterlords kämpfte. Innenpolitisch ist Albion in unabhängige Städte und Stammesherzogtümer unterteilt, die ihre Differenzen auch mit Waffengewalt austragen.



Pennuin, Ödlande des

Das Pennuin ist ein großes, ödes Gebiet, das sich von Küste zu Küste erstreckt und von vielen Völkern bewohnt wird. Einige Städte finden sich hier, die jedoch nicht von großer Bedeutung sind.



Das Reich des Purpurdrachen

Dieses Land, das vor nicht allzu langer Zeit fast ganz Shant beherrschte, entstand aus dem Inselstaat Vylle-Ooney. Die Vylle-Oonèer sind kein eigener Volksstamm, sondern entstanden aus einer Mischung von Partholon- und Cessair-Blut. Das Reich wird von einem Großkönig beherrscht, innere Streitigkeiten schwächen jedoch seine Macht.



CartimandŽua

Ein Land, das von einigen Nemed-Völkern beherrscht wird. Uneinigkeiten und Bürgerkriege sind seit jeher an der Tagesordnung, auch wenn eigentlich eine Feudalaristokratie herrscht.



Land der Seewölfe

Diese Halbinsel wird von mehreren Nemed-Stämmen, die für ihre Neigung zur Piraterie bekannt sind, bewohnt. Sie selbst nennen sich Nortron.



Ctall, Hochebene von

Die sogennanten Ctaalray, ein Partholon Volk (blaß) bewohnen dieses Land. Ihre Kultur dreht sich um Tempelanlagen und Mönchtum, ihre Regierungsform ist monastisch geregelt.



Govannon

Hinter diesem Elfen-namen verbirgt sich ein Land, das von mehreren Rassen intelligenter und agressiver Echsenmenschen bewohnt wird. Zusammen mit Zwergenvölkern, die hier einige Königreiche haben, verfügen sie über die größten Argentum-Vorkommen Shants. Regiert wird die Govannoin von den Ehrwürdigen, die auch neue Echsenrassen züchten und einen Eroberungsfeldzug gegen die Taii-ryia begonnen haben.



Freie Lande

Einzelne Stadtstaaten, Zwergenvölker, Humanoiden- und Fireath-Stämme bewohnen diesen relativ unfruchtbaren Landstrich.



Taii-yria-Städte

Das Partholon-Volk (schwarz) der Taii-yria besteht teilweise aus Wüstenstämmen, lebt jedoch auch teilweise in Städten, die sich am Rand der Großen Wüste befinden. Eine Besonderheit dieses Volksstammes sind ihre reptilienartigen Augen, mit einem zweiten Augenlid. Ohne Zusammengehörigkeitsgefühl sind diese Städte den angreifenden Echsenmenschen ausgeliefert.



Sadhra

Beherrscht von den Sadhray, einem alten Partholon-Volk (blaß), ist dieser Vielvölkerstaat eines der ältesten noch existierenden Reiche Shants. Durch ein Kastensystem und Teilkönigreiche (Mogulate) regieren die Sadhray hier unangefochten.



Weitere Länder

Im Nordwesten befinden sich die Lande einer geheimnisvollen, alten Rasse, östlich davon die Lande der Feuerelfen. Das Coldeath-Reich ist im Nordosten. Weit im Süden ist die Domäne der Schattenelfen und weit im Westen das sagenumwobene Land Rheged.



Weitere Völker

Viele weitere Völker wurden hier nicht erwähnt, so bspw. die Söldnerstämme der Großen Wüste, die von den Resten eines Sadhray-Heeres abstammen oder die Bergevölker nördlich des Reiches des Purpurdrachen, von denen man sagt, daß sie Dämonen verehren.



Der Spielleiter: Frank Uhrmann
Web-Design: Christoph Friederich


Zur Startseite
<br><div align="center"> <nobr><a href="geschichte.htm">Die Geschichte von Shant</a>&nbsp;&nbsp;</nobr> <nobr><a href="rassen.htm">Die Rassen in Shant</a>&nbsp;&nbsp;</nobr> <nobr><a href="laender.htm">Die L&auml;nder in Shant</a>&nbsp;&nbsp;</nobr> <nobr><a href="panthea.htm">Die G&ouml;tter auf Shant</a>&nbsp;&nbsp;</nobr> <a href="gimmicks.htm">Gimmicks</a>&nbsp;&nbsp; <!--<nobr><a href="helden.htm">Die Heldengallerie </a>&nbsp;&nbsp;</nobr> <nobr><a href="wir.htm">Wir über uns </a>&nbsp;&nbsp;</nobr>--> <br><br> <a href="rings.htm">Web-Rings</a>&nbsp;&nbsp; <!--<a href="links.htm">Links</a><br>--></div>